Material

Material & Vorschläge für Social Media Texte:

Hashtags

#NoAlTrenMaya #ZugDerZerstörung #DB #RechercheAG #TrenMaya #TrenMayaStoppen #LaGiraZapatistaVa #NetzderRebellion


DB Werbung


Flyer zum Ausdrucken: deutsch – castellano / deutsch – english


z.B. Facebook

  • Deutsche Bahn unterstützt ein zerstörerisches Zugprojekt in Mexiko. 
    […] Studien kommen zu dem Schluss, dass der Maya-Zug zur Degradierung, Abholzung und Fragmentierung von dreiundzwanzig Naturschutzgebieten führen wird, darunter … [UNESCO]Welterbestätten […]“ Greenpeace
    Mehr Infos in dem Report Tren  Maya Made in Germany: https://deinebahn.com/2021/10/18/recherche-tren-maya-made-in-germany/
  • Deutsche Bahn unterstützt Tren Maya Projekt in Mexiko. Amnesty International dazu:
    Menschenrechtsverteidigerinnen, die sich für Umweltbelange und Menschenrechte indigener Bevölkerungsgruppen einsetzen, äußerten Besorgnis über das Großprojekt Tren Maya. Der Präsident reagierte auf ihre Einwände, indem er sie beschuldigte, „falsche Umweltschützer“ zu sein. Sechs UN-Sonderberichterstatterinnen äußerten in einem an die Regierung gerichteten gemeinsamen Schreiben eine Reihe von Bedenken über das Projekt Tren Maya, unter anderem im Hinblick auf die Rechte indigener Bevölkerungsgruppen auf ihr Land und ihre Gesundheit sowie mögliche negative Auswirkungen auf die Umwelt.“ Mehr Infos in dem Report Tren Maya Made in Germany: https://deinebahn.com/2021/10/18/recherche-tren-maya-made-in-germany/
  • Die Deutsche Bahn und der Tren Maya – Verletzung von Menschenrechten und der Rechte indigener Völker, Zerstörung von Regenwälder und UNESCO-Welterbestätten, Militarisierung und Vertreibung der lokalen Bevölkerung. Mehr Informationen in unserem Report Tren Maya Made in Germany: https://deinebahn.com/2021/10/18/recherche-tren-maya-made-in-germany/
  • “Tren Maya” – das geplante Mega-Infrastrukturprojekt im Südosten Mexikos bedroht die Lebensgrundlagen der lokalen Bevölkerung und missachtet die Rechte der indigenen Gemeinden. Das Projekt sorgt für eine weitere Militarisierung in der Region und wird eine Umweltkatastrophe nach sich ziehen. Dabei positionieren sich auch bekannte deutsche Unternehmen, um Profit aus der Zerstörung zu schlagen. *Mehr Infos in dem Report Tren Maya Made in Germany.*
    https://deinebahn.com/2021/10/18/recherche-tren-maya-made-in-germany/
  • Die Deutsche Bahn präsentiert sich hierzulande gerne als “Deutschlands schnellster Klimaschützer”. Tatsächlich handelt es sich um eine Greenwashing-Welt: Ob in Deutschland oder Mexiko: Die Deutsche Bahn ist Vieles, aber nicht “grün”: Unsere Recherche zur Beteiligung der DB Consulting & Engineering am “Tren Maya”-Pojekt findet ihr u.a. hier: https://deinebahn.com/2021/10/18/recherche-tren-maya-made-in-germany/
  • lange Version: Infrastrukturprojekte bedeuten Fortschritt und Entwicklung, so der offizielle Diskurs. Dabei erscheint das Bahn- und Autobahnprojekt „Tren Maya“ nur auf den allerersten Blick wie ein harmloses Vorhaben der mexikanischen Regierung: Auf über 1.500 Kilometern soll die neue Strecke fünf Bundesstaaten verbinden. Politik und Unternehmen versprechen Arbeitsplätze, einen Anstieg des Tourismus und gar den Weg in die Moderne. Tatsächlich bedeutet das Megaprojekt die Zerstörung der letzten Regenwälder Südmexikos, die Missachtung der Rechte der indigenen Bevölkerung, Landnahme- und Vertreibung sowie eine zusätzliche Militarisierung in einer der konfliktreichsten Regionen des Landes. Dem gegenüber erhoffen sich einige Wenige große Gewinne und treiben die Verwirklichung des „Tren Maya“ ungebremst voran. Auch deutsches Kapital und deutsche Unternehmen sind in die Planung, den Bau und die Inbetriebnahme involviert. Die folgende Recherche nimmt die Reise der Zapatistas* durch Europa zum Anlass, nach einer Beschreibung der Konsequenzen des Projekts die Beteiligung der DB Consulting & Engineering, das Interesse von Siemens und TÜV Rheinland sowie den Zusammenhang zu deutschen Rüstungskonzernen aufzuzeigen. Am Schluss steht eine Vorstellung des Widerstands gegen das Projekt und ein Interview mit Dr. Sergio Prieto Díaz, der das Projekt seit Jahren vor Ort beobachtet und insbesondere dessen geopolitische Dimension untersucht. Er betont: „Der größte Fehler besteht darin, den `Maya Zug´ nur als Zug zu betrachten.” Mehr Infos in dem Report Tren Maya Made in Germany https://deinebahn.com/2021/10/18/recherche-tren-maya-made-in-germany/

Twitter & Instagram